Ludgeri-Kirche

Die LUDGERI-KIRCHE wurde um 1180 im Stil der Romanik erbaut. Der markante Vierungsturm weist zwei romanische Geschosse auf, nach 1383 aufgestockt um zwei gotische Etagen. Die Nachkriegs-Verglasung der Fenster im gotischen Hochchor stammt von Vincenz Pieper: Bekannt ist das "Kreuz ohne Arme" mit der Balkenaufschrift: "Ich habe keine anderen Hände als die euren."

Adresse: 
Ludgeriplatz
48143 Münster

Parkmöglichkeit:
Parkhaus Aegidiimarkt
Parkhaus Münster Arkaden

Gottesdienste in der Ludgeri-Kirche

sonntags:
09.30 Uhr   hl. Messe

11.00 Uhr   hl. Messe der Universitätsgemeinde

montags bis freitags:
19.00 Uhr   hl. Messe

dienstags:
18.30 Uhr   Rosenkranzgebet

donnerstags:
19.30 Uhr   Komplet
Die Komplet, das Nachtgebet, singen wir jeden Donnerstag.

freitags:
19.00 Uhr   hl. Messe mit anschließender Anbetung und eucharistischem Segen

Predigerplan St. Ludgeri / St. Martini

Sonntag, 17. Juni - 11. Sonntag im Jahreskreis

St. Martini: 17.00 Uhr Vorabendmesse (mit Predigtübung)
St. Ludgeri: 9.30 Uhr hl. Messe (P: Hammecke)
St. Martini: 11.00 Uhr Familienmesse (P: Hammecke)
St. Ludgeri: 11.00 Uhr hl. Messe der Universitätsgemeinde (P: Elberskirch)

Sonntag, 24. Juni – 12. Sonntag im Jahreskreis

St. Martini: 17.00 Uhr Vorabendmesse (P: Köppen)
St. Ludgeri: 9.30 Uhr hl. Messe (P: Köppen)
St. Martini: 11.00 Uhr hl. Messe (P: Köppen)
St. Ludgeri: 11.00 Uhr hl. Messe der Universitätsgemeinde (P: Müller)

Ludgeri-Kirche für Eltern mit Kleinkindern

Wussten Sie schon? Die Ludgeri-Kirche bietet mehr!
Sollten Ihre Kinder während der hl. Messe unruhig werden, haben Sie sonntags um 9.30 Uhr die Möglichkeit, (von der Ludgeristraße aus) die Kapelle der Ludgeri-Kirche aufzusuchen.
Sie können dann über den Lautsprecher die hl. Messe mitverfolgen. Anschließend steht Ihnen die Kirche jederzeit offen.

Ludgeri-Kirche
für Kirchenbesucher 
mit Hörgerät

In der Ludgeri-Kirche ist die im Rahmen der Innenrenovierung zerstörte Induktions-schleife wieder hergestellt. Wer sich als Hörgeschädigter auf ein besseres Verfolgen der Gottesdienste freuen möchte, sollte sich von jetzt an in den ersten linken Bänkeblock (=Orgelseite) setzen und dann sein Hörgerät entsprechend einstellen.