Online-Berichte zur Kunstaktion

Die Installation "Vitamorphose stieß auf ein breites Interesse. Rund 15.000 Besucher zählten die Veranstalter. Auch im Internet wurde viel berichtet und kommentiert: mehr...

Eröffnung der Installation "Vitamorphose" am 31.10.2017, 17 Uhr

Aufbau und erste Eindrücke

Vitamorphose

Laser, Licht, Musik und Duft sollen Münsters Stadtkirche St. Lamberti in einen mystisch-emotionalen Raum verwandeln.

„VITAmorphose“ heißt die multisensuale Kunstinstallation, die an den beiden Feiertagen zum Monatsende - Reformationstag und Allerheiligen - stattfinden wird.

Eines der Hauptmotive der Installation innerhalb der Kirche wird ein 70 Meter langer blauer Lichttunnel sein. Es wird hervorgehoben, was im historischen Raum vorhanden ist, etwa der Taufbrunnen oder das Christusfenster. Im Außenbereich wird der charakteristische Turm der Kirche in pulsierendes blaues Licht gehüllt.

Musikalisch begleitet wird die Lichtinstallation von einem Mix aus traditioneller Orgelimprovisation und modernem Elektro- und Ambient-Sound. An der Duftinszenierung wirken der renommierte Parfümeur Marc von Ende und der Zellphysiologe Prof. DDDr. Hans Hatt (Ruhr-Universität Bochum) mit.

Die Konzeptkünstler Rupert König und Marius Stelzer, beide Pastoralreferenten in Münster, haben schon im vergangenen Jahr die Installation „silentMOD“im Kölner Dom verwirklicht. 50.000 Besucher erlebten dort dieses besondere Projekt. Im Auftrag der Pfarrei St. Lamberti entwickelten die Künstler speziell für die Stadtkirche ein künstlerisches Konzept.

mehr: Kirche+Leben über das Projekt, Interview mit R. König